Allgemeine Geschäftsbedingungen von Clye

Bitte lesen Sie unsere Allgemeine Geschäftsbedingungen vollständig durch. Sie gelten immer, wenn Sie bei Clye unterwegs sind und Clye Features nutzen. Clye betreibt Software für mobile Geräte (so genannte App), welche eine interaktive Online-Kommunikationsplattform bietet, über die insbesondere der Austausch textbasierter Nachrichten sowie die Präsentation von Nutzerprofilen gegenüber dritten Personen ermöglicht wird. Die folgenden Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Clye und seinen Nutzern.

Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen diesen Service nicht nutzen. Die Nutzung dieses Services für gewerbliche Zwecke ist erlaubt. Wenn Sie mit der Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einverstanden sind, kann eine Anmeldung nicht erfolgen.

Hier ist ein Überblick über die wichtigsten Punkte:

1. Geltung der Nutzungsbedingungen

1.1 Wenn der Nutzer in der Europäischen Union lebt, gelten diese Nutzungsbedingungen zwischen dem Nutzer und Clye.

1.2 Im Rahmen der Registrierung als Nutzer (Anlage eines Benutzerkontos durch den Nutzer) bei Clye erklärt sich der Nutzer mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) einverstanden. Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, die Bestimmungen der AGB im Einzelnen zur Kenntnis zu nehmen, auszudrucken und/oder zu speichern. Soweit in den AGB der App Clye und auf der Webseite von Clye nicht ausdrücklich abweichendes geregelt ist, gelten diese AGB für die Nutzung sämtlicher Angebote, Inhalte, Funktionen und sonstiger Dienste (zusammenfassend: Anwendungen) von Clye.

1.3 Durch das Einrichten eines Clye Accounts auf der Cyle Webseite und App ob über ein mobiles Gerät oder einen Computer stimmt der Nutzer diesen Nutzungsbedingungen unserer Datenschutzrichtlinie zu. Die in der Datenschutzrichtlinie genannten Vereinbarungen sind somit somit zum Teil der Vereinbarungen jeglicher Bedingungen, die dem Nutzer vorgelegt und denen zugestimmt werden, wenn Sie zusätzliche Features, Produkte oder Services, die Clye als Teil dieses Services anbietet zu.

2. Gegenstand des Vertrages

Die hier aufgeführten Geschäftsbedingungen regeln, unter welchen Richtlinien die Benutzung der mobilen App und der Webseite von Clye erfolgen. Clye bietet seinen Nutzern während der Vertragslaufzeit den Zugriff auf eine Online-Datenbank, über die ein gemeinsames Kennenlernen möglicht ist. Clye ist ausschließlich als mobile App für iOS-und Andorid-Geräte (bzw. in Zukunft für weitere Betriebssysteme) und über das Internet abrufbar und beinhaltet sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Leistungen.

3.Vertragsabschluss, Vertragsbeginn, Preise​

3.1 Der Vertrag zwischen Clye und dem Nutzer kommt bei der kostenlosen Registrierung durch den Nutzer auf der mobilen App zustande.

3.2 Der Nutzer kann die kostenlose Registrierung durch Ausfüllen des Anmeldeformulars und Abschluss der Registrierung vornehmen. Anschließend kann er sich über die Login-Funktion anmelden. Hier werden ausgewählte Daten aus den jeweiligen Profilen des Nutzers in die Clye Datenbank übernommen. Bei der Registrierung mittels Login erklärt sich der Nutzer mit den Bedingungen der Clye App einverstanden.

3.3 Die Nutzung des Dienstes ist in den Basisfunktionen kostenlos. Der Nutzer kann verschiedene Vorteile („Premium-Funktionen“) kostenpflichtig erwerben. Die jeweiligen Preise werden dem Nutzer klar und ersichtlich in der mobilen App vor dem endgültigen Erwerb angezeigt. Clye behält sich das Recht vor, diese Preise zu unbestimmten Zeitpunkten zu ändern.

3.4 Im Rahmen der Buchung von Premium-Funktionen für eine bestimmte Laufzeit schließt der Nutzer ein Abonnement ab, dass sich je nach dem vom Nutzer gewählten Zeitraum automatisch verlängert, sofern es der Nutzer nicht in der festgelegten Frist von 24 Stunden zum Ablauf des jeweiligen Zeitabschnittes kündigt. Abonnements sind vom Benutzerkonto unabhängige Verträge, sofern die Bedingungen des Abonnements keine Bindung an einem Benutzerkonto vorsehen. Bei einem Abonnement das über Google Play Store oder dem Apple Store gekauft bzw. abgeschlossen wurde, muss die Kündigung im Google Play Store oder Apple Store erfolgen. Clye kann aufgrund technischer Einschränkungen dieser Stores keine Rückbuchung/Kündigung vornehmen.

3.5 Die „In-App“ Käufe die Clye anbietet, schalten exklusive Funktionen in der mobilen App frei. Die Zahlungen werden über Google Play Store oder dem Apple Store abgewickelt, von denen der Nutzer die Anwendung ursprünglich installiert hat. Der Nutzer kann direkt in den App-Stores auf die geltenden In-App-Kaufregeln und –richtlinien zugreifen.

3.6 Der Nutzer darf sich nur mit eigenen Namen registrieren. Der Nutzer muss über 18 Jahre alt und eine voll geschäftsfähige Person sein. Die bei der Registrierung angegebenen Daten müssen vollständig und wahrheitsgemäß sein. Die Registrierung unter einem Pseudonym oder einer fehlerhaften E-Mail Adresse ist nicht zulässig. Die persönlichen Zugangsdaten sind vom Nutzer vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht bekannt gegeben werden. Es darf pro Nutzer nur ein Benutzerkonto angelegt werden. Bestehende Benutzerkonten müssen gelöscht werden, bevor ein neues Benutzerkonto registriert wird. Bei der Registrierung über die Login-Funktionen erklärt sich der Nutzer mit den jeweiligen Bedingungen von Clye einverstanden und willigt ein, dass gewisse Daten in die Clye Datenbank übernommen werden.

Der Betreiber von Clye behält sich das Recht vor, die Registrierung von Nutzern ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Die vom Nutzer übermittelten Daten werden in diesem Fall unverzüglich gelöscht.

3.7 Der Nutzer muss mindestens 18 Jahre alt sein, um auf Clye einen Account einrichten und diesen nutzen zu dürfen. Durch die Einrichtung eines Accounts und die Nutzung des Services garantiert der Nutzer folgendes:

  • dass der Nutzer die Voraussetzungen erfüllt einen Account auf Clye einzurichten,
  • dass der Nutzer dieser Vereinbarung und allen geltenden örtlichen, staatlichen, nationalen und internationalen Gesetzen, Regeln und Bestimmungen Folge leisten wird und das
  • der Nutzer noch nie wegen eines Verbrechens oder einer strafbaren Handlung (oder eines Verbrechens oder einem ähnlichen Verbrechens), eines Sexualverbrechens oder eines Gewaltverbrechens verurteilt wurde und der
  • Nutzer nicht verpflichtet ist, sich als Sexualstraftäter bei einem staatlichen, bundesstaatlichen oder örtlichen Register für Sexualstraftäter zu registrieren.

3.8 Der Nutzer ist für die Inhalte die der Nutzer auf unserer Plattform veröffentlicht verantwortlich. Der Nutzer gibt uns eine Lizenz zur Verwendung der Inhalte, um Clye zu betreiben, zu verbessern, zu fördern und zu schützen. Unsere Datenschutzrichtlinie erklärt, wie wir Informationen die der Nutzer uns über sich mitteilt und die Informationen, die eventuell mit ihnen verbunden sind, zu erfassen und entsprechend zu nutzen und erklärt die Beschränkungen, die für unseren Austausch dieser Informationen gelten. Durch den Zugang zu unserer Plattform erhält der Nutzer keine Lizenz zur Nutzung des geistigen Eigentums Dritter.

4. Abschluss des Nutzungsvertrages

Für den Abschluss der Nutzungsvereinbarung ist notwendig die jeweilige, von Clye angebotene Software, über die das Kommunikationsnetzwerk realisiert ist, auf dem Endgerät des Nutzers zu installieren. Für den Abschluss des Nutzungsvertrages ist es notwendig, dass der Nutzer eine Registrierung seiner Person im Kommunikationsnetzwerk über die hierfür von der Software zur Verfügung gestellten Funktionen vornimmt.

5. Gültigkeit

Die Geschäftsbedingungen finden auch dann Anwendung, wenn der Dienst außerhalb von der Bundesrepublik Deutschland genutzt wird. Durch die Registrierung bei Clye erkennt der Nutzer an, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden zu haben und diese auch zu akzeptieren. Abweichende Regelungen und insbesondere Bedingungen des Nutzers, die mit den Geschäftsbedingungen in Widerspruch stehen, bedürfen der schriftlichen Einwilligung des Betreibers.

Die Online-Datenbank von Clye stellt der Clye App die sogenannten Profile zur Verfügung, die von den angemeldeten Nutzern mit einem Selfie und personenbezogenen Informationen versehen werden. Welche Daten in diesem Zusammenhang erhoben werden und wie diese anderen Nutzer gegenüber sichtbar sind, ergeben sich aus den Datenschutzrichtlinien..

6. Leistungsumfang

6.1 Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Leistungen ist die Erstellung eines Nutzerprofils durch den Nutzer, bei welchem der Nutzer eine elektronische Bilddatei, das sein sogenanntes “Selfie” das sein Profil wiedergibt.

Zu dem werden textliche Beschreibungen die in der Clye App als “Tags” hinterlegt sind, zusätzlich angegeben. Voraussetzung für die Registrierung als Nutzer bei Clye ist die Vollendung des achtzehnten (18.) Lebensjahres, dass der Nutzer voll geschäftsfähig ist und den Nutzungsbedingungen zustimmen zu können. Clye ist nicht berechtigt und nicht verpflichtet, das Alter des Nutzers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu überprüfen. Die Registrierung als Nutzer setzt voraus, dass der Nutzer alle Pflichtangaben ordnungsgemäß in das elektronische Registrierungsformular, das Clye jeweils zu diesen Zwecken bereitstellt, eingibt.

6.2 Der Betreiber von Clye bietet in der App verschiedene Dienstleistungen an, die es Nutzern ermöglicht andere Nutzer im Rahmen eines Treffens in ausgewählten Locations kennenzulernen, aber auch Treffen in Form von Audio- und oder Videotreffen.

6.3 Clye ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen.​

6.4 Durch Anmeldung der Nutzer ist es möglich, ein benutzerspezifisches Konto anzulegen auf welches mit allen mobilen Endgeräten zugegriffen werden kann.

6.5 Der Betreiber von Clye ist jederzeit berechtigt, Clye und die auf Clye eingestellten Features ohne Angabe von Gründen anzupassen, zu entfernen, zu ändern und zu ergänzen, wobei dies auf der Webseite und App bekannt gegeben wird. Der Betreiber von Clye behält sich das Recht vor, den Betrieb von Clye jederzeit und ohne Angabe von Gründen einzustellen. Dadurch verfallen auch jegliche weitere Ansprüche des Nutzers, die in den AGB geregelt sind.

6.6 Es besteht die Möglichkeit, Blockierungen von Personen auf Clye zu blockieren und diese Blockierungen aufzuheben.

7. Sicherheit; Ihre Interaktionen mit anderen Nutzern

Clye ist nicht für das Verhalten von Nutzern innerhalb oder außerhalb des Dienstes verantwortlich. Sie erklären sich damit einverstanden, bei allen Interaktionen mit anderen Nutzern vorsichtig vorzugehen. Insbesondere, wenn Sie sich dazu entschließen, außerhalb des Dienstes zu kommunizieren oder die Nutzer persönlich zu treffen. Darüber hinaus erklären Sie sich damit einverstanden, die Sicherheitstipps von Clye zu lesen und zu befolgen, bevor Sie den Dienst nutzen. Sie stimmen zu, keine finanz relevanten Informationen (z.B. Ihre Kreditkarten- oder Bankkontodaten) anderen Nutzern preiszugeben bzw. kein Geld durch Überweisung oder anderweitig an diese zu versenden.

Sie sind allein für Ihre Interaktionen mit anderen Nutzern verantwortlich. Sie sind sich darüber bewusst, dass Clye keine Überprüfung der kriminellen Vergangenheit bei seinen Nutzern vornimmt oder sich anderweitig über die Vergangenheit und Hintergründe seiner Nutzer erkundigt. Clye gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich des Verhaltens der Nutzer.

Neue Leute zu treffen ist spannend. Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie mit jemandem kommunizieren, den Sie nicht kennen. Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl und stellen Sie Ihre Sicherheit an höchste Priorität, wenn Sie zum ersten mal eine Nutzer treffen oder mit diesen Nutzer schreiben. Auch wenn Sie keinen Einfluss auf das Verhalten anderer Leute haben, können Sie bestimmte Dinge tun, um bei Ihren Erfahrungen mit Clye auf der sicheren Seite zu bleiben.

8. Datenschutzbestimmung

Die Datenschutzbestimmungen von Clye gelten für alle Nutzer und sind Bestandteil des mit dem Nutzer bei der Registrierung zustande kommenden Vertrages. Sie sind auf der Webseite unter "Clye.app/Datenschutz" abrufbar.

9. Inhalte von anderen Nutzern

Obwohl sich Clye das Recht vorbehält, Inhalte, die gegen diesen Vertrag verstoßen, zu prüfen und zu entfernen. Liegen solche Inhalte in der alleinigen Verantwortung des Nutzers der diese postet und Clye kann nicht garantieren, dass sämtliche Inhalte mit diesem Vertrag im Einklang stehen. Wenn der Nutzer Inhalte auf Clye bemerkt, die gegen diesen Vertrag verstoßen, meldet der Nutzer dies bitte direkt auf Clye.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, andere Nutzer in der App Clye zu blockieren. Diese blockierte Person ist für den Nutzer danach nicht mehr erreichbar.

Wenn Sie eine Person blockieren, können sie unter anderem auch keine Unterhaltung mehr über Clye mit dieser Person führen.

10. Kündigung / Beendigung des kostenpflichtigen Vertragsverhältnisses

10.1 Die kostenlose Basisnutzerschaft läuft auf unbestimmte Zeit und kann vom Nutzer jederzeit gekündigt werden, am einfachsten durch Löschen des Benutzerkontos in den Einstellungen, alternativ per E-Mail (support@clye.app).

10.2** **Die ordentliche Kündigung kostenpflichtiger Nutzungsverhältnisse ist ausgeschlossen, wenn es sich nicht um ein Abonnement handelt. Schließt der Nutzer ein Abonnement ab, verlängert sich dies automatisch je nach gewähltem Zeitraum, sofern der Nutzer es nicht in der festgelegten Frist von 24 Stunden zum Ablauf der jeweiligen Laufzeit kündigt. Auf den Bestand der kostenlosen Basisnutzerschaft und die Nutzungsmöglichkeit der Basisfunktionen hat die Beendigung kostenpflichtiger Nutzungsverhältnisse keinen Einfluss. Um auch die Basisnutzerschaft zu beenden, kann der Nutzer sein Profil jederzeit gemäß Ziffer 10.1 löschen bzw. kündigen. Mit Beendigung der Basisnutzerschaft enden auch etwa bestehende kostenpflichtige Nutzungsverhältnisse.

Das Recht zur außerordentlichen, fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt und richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

10.3 Clye kann ein Abonnement außerordentlich aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Ein wichtiger Grund ist insbesondere, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Nutzers oder dessen Ablehnung mangels Masse, ein schwerwiegender Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, ein wiederholter Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, die Nutzung des Benutzerkontos für rechtswidrige Handlungen.Kündigt Clye ein Abonnement aus einem vom Nutzer zu vertretenden Grunde, hat der Nutzer den entstandenen Schaden zu ersetzen.

11. Prüfung, Sperrung, Löschung und Sicherung von Nutzer-Daten

11.1 Clye ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, von Nutzern eingestellte Daten und Inhalte auf die Einhaltung der AGB und Gesetze zu überprüfen und die betreffenden Inhalte bei eingetretenen oder drohenden Verstößen oder Rechtsverletzungen ganz oder teilweise zu sperren oder zu löschen.

11.2 Für eine vom Nutzer gewünschte Datensicherung hat der Nutzer selbst Sorge zu tragen. Eine Datensicherung wird von Clye nicht zur Verfügung gestellt. Clye übernimmt insoweit keinerlei Haftung für die fehlende Wiederherstellung von Nutzer-Daten innerhalb der Software, die Clye zur Verfügung stellt (einschließlich Datenbanken), wenn ein Verlust oder eine etwaige Beschädigung von Daten eintritt. Die Haftung von Clye ist insbesondere ausgeschlossen, wenn ein etwaiger Schaden des Nutzers darauf beruht, dass er keine eigene Datensicherungen durchgeführt und dadurch sichergestellt hat, dass verlorengegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.

12. Widerrufsbelehrung

Der Nutzer hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Nutzer den Widerruf des Vertrages mittels einer eindeutigen Erklärung gegenüber dem Betreiber von Clye an support@clye.app bekanntgeben. Der Nutzer kann dafür das untenstehende Muster-Widerrufsformular verwenden und übermitteln. Macht der Nutzer von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird der Betreiber von Clye unverzüglich eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt es, dass der Nutzer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Wenn der Nutzer den Vertrag widerruft, hat der Betreiber von Clye ihm alle Zahlungen, die der Betreiber von Clye von ihm erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrages bei dem Betreiber von Clye eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Betreiber von Clye dasselbe Zahlungsmittel, das der Nutzer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Nutzer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem Nutzer wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Tritt der Nutzer von einem Vertrag über eine Dienstleistung zurück, nachdem er sein Verlangen zur vorzeitigen Dienstleistungserbringung während der Rücktrittsfrist erklärt und der Betreiber von Clye hierauf während der Rücktrittsfrist mit der Vertragserfüllung begonnen hat, so hat der Nutzer dem Betreiber von Clye einen Betrag zu zahlen, der im Vergleich zum vertraglich vereinbarten Gesamtpreis verhältnismäßig den von dem Betreiber von Clye bis zum Rücktritt erbrachten Leistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn der Nutzer den Vertrag widerrufen will, dann füllt der Nutzer bitte dieses Formular aus und sendet es zurück

E-Mail: support@clye.app

Hiermit widerrufe(n) ich/wir () den von mir/uns () abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)


Bestellt am ()/ erhalten am (): ____________________________

Name des/ der Nutzer(s): _____________________________

Anschrift des/ der Nutzer(s): ___________________________


Unterschrift des/ der Nutzer(s) Ort, Datum

(nur bei Mitteilung auf Papier)

(*) Unzutreffendes streichen.

13. Beendigung der kostenlosen Mitgliedschaft​

Der Nutzer kann den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen, durch die dafür in der App bereitgestellten Funktion, alternativ per Mail an support@clye.app kann auch auf Anfrage die Mitgliedschaft beendet werden.

Der Betreiber von Clye kann den Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist außerordentlich kündigen, wenn der Nutzer gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.​

Der Betreiber von Clye reagiert innerhalb von 24 Stunden auf unerwünschte Inhaltsberichte die von Nutzern gemeldet wurden. Wenn diese Meldung erbracht ist, löscht Clye diese Inhaltsberichte und weist den Nutzer darauf hin, dass diese gelöscht sind. Dazu zählen alle Inhalte, die laut dieser AGB unzulässig sind.

Teilnehmer, die auf zwei aufeinanderfolgenden Treffen ohne Absage nicht erschienen sind, kann die Mitgliedschaft unwiderruflich gekündigt werden. Nach Beendigung der Clye Mitgliedschaft werden alle Daten des Nutzer gelöscht, soweit diese nicht zu Nachweiszwecken einer rechtswidrigen Handlung des Nutzers benötigt werden.​

Der Betreiber von Clye übernimmt keinerlei Haftung für im Rahmen einer Vertragskündigung gelöschte Daten. Es besteht auch kein Anspruch auf Wiederherstellung der gelöschten Daten. Im Falle eines vorläufigen Ausschlusses oder einer außerordentlichen Kündigung bleiben weitergehende Ansprüche des Betreibers von Clye unberührt.

14. Urheberrecht, Rechteeinräumung

Clye und somit die zugrunde liegende Software sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung durch den Betreiber von Clye eingeräumte Nutzungsrecht hinaus weder genutzt noch verändert werden. Ebenso sind das Design von Clye und insbesondere auf der Webseite und der App eingestellte Inhalte (z.B. Datenbanken, Fotos, Selfie, Videos oder Texte) urheberrechtlich geschützt, beziehungsweise unterliegen anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums und stehen, soweit nicht anders gekennzeichnet, dem Betreiber von Clye zu.

15. Inhaltslizenz

Wir beanspruchen nicht das Eigentum an Ihren Inhalten. Allerdings um Clye zu betreiben, zu verbessern, zu fördern und zu schützen und um dafür zu sorgen, dass wir nicht gegen 24 stundenRechte verstoßen, die der Nutzer an seinen Inhalten eventuell hat, gewährt der Nutzer hiermit Clye ein nicht exklusives, weltweites, dauerhaftes, unwiderrufliches, gebührenfreies, unterlizenzierbares, übertragbares Recht und die Lizenz (einschließlich eines Verzichts auf moralische Rechte), seine Inhalte zu nutzen, zu hosten, zu speichern, zu reproduzieren, zu modifizieren, zu veröffentlichen, öffentlich anzuzeigen, öffentlich aufzuführen, zu verteilen und davon abgeleitete Arbeiten zu schaffen, zu vermarkten sowie Urheberrechte, Markenrechte, Veröffentlichungsrechte und Datenbankrechte, die der Nutzer an seinen Inhalten hat, zu vermarkten und zu nutzen. Mit dieser Lizenz dürfen Ihre Inhalte auf der Plattform verbleiben, selbst wenn der Nutzer nicht länger Mitglied ist.

Durch die Verantwortung für ihre Inhalte erklärt der Nutzer sich unter anderem mit Folgendem einverstanden:

  • Nutzer hat alle erforderlichen Berechtigungen, Rechte und Lizenzen (einschließlich Urheberrechte, Markenrechte, Vertragsrechte, Datenschutzrechte oder Veröffentlichungsrechte), um die Inhalte für Clye bereitzustellen.
  • Ihre Inhalte enthalten keine personenbezogenen, privaten oder vertraulichen Informationen Dritter.
  • Ihre Inhalte verletzen nicht die Rechte von anderen Personen oder Einrichtungen.

16. Pflichten des Nutzers

16.1 Der Nutzer ist für die angegebenen Informationen zu seiner Person alleine verantwortlich. Darüber hinaus versichert der Nutzer, dass diese Informationen der Wahrheit entsprechen. Wir verlangen, dass der Nutzer unsere Richtlinien befolgt, wenn der Nutzer unsere Plattform nutzt. Wir tragen keine Verantwortung für Inhalte, die jemand auf unserer Plattform veröffentlicht.

16.2 Der Nutzer verpflichtet sich, keine belästigenden, beleidigenden, diskriminierenden, sexistischen, verleumderischen, pornografischen, bedrohenden, gewaltverherrlichenden, rassistischen, rechts- /linksextremen sowie sonstigen moralisch verwerflichen oder rechtswidrigen Inhalte oder Darstellungen auf Clye zu erzeugen, zu veröffentlichen oder zu verbreiten. Des Weiteren ist der Nutzer darauf hingewiesen, dass es verboten ist rechtlich geschützte Bilder, Namen, Begriffe und andere Materialien zu verwenden. Der Betreiber von Clye kann gegen die AGB verstoßende Inhalte und deren Benutzerkonten innerhalb von 24 Stunden löschen.

16.3 Es wird darauf hingewiesen, dass der Nutzer bei Treffen in einer Location eine Speise oder ein Getränk bestellen sollte. Wenn er dies nicht tut, kann der Gastronom Gebrauch seines Hausrechtes machen und den Teilnehmer aus der Location verweisen.

16.4 Die realen Treffen sind in den vorgegebenen Locations abzuhalten. Es ist nicht erlaubt, das Treffen in eine andere Location zu verschieben.

16.5 Eine Zuwiderhandlung des Nutzers gegen die angeführten Inhaltsverbote berechtigt den Betreiber von Clye dazu, die vom Nutzer eingestellten, davon betroffenen Inhalte selbst zu entfernen und/oder den Clye-Account zu löschen.

16.5 Der Nutzer ist verpflichtet, geeignete Maßnahmen zu treffen, um seine Zugangsdaten zu sichern und insbesondere die unautorisierte Nutzung seiner Daten durch Dritte zu verhindern. Beim Bemerken oder Vermuten eines unautorisierten Zugriffs auf das Benutzerkonto ist der Betreiber von Clye darüber unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

16.6 Der Nutzer verpflichtet sich, keinesfalls von den Zugangsdaten Dritter Gebrauch zu machen.

16.7 Der Nutzer verpflichtet sich, die anwendbaren Gesetze bei der Nutzung der Online-Services einzuhalten.

16.8 Leistungen des Betreibers von Clye und dabei insbesondere der Zugang zum persönlichen Clye-Account dürfen weder weiterverkauft, unentgeltlich oder entgeltlich an Dritte überlassen oder auf sonstige Weise direkt mit einer Gewinnerzielungsabsicht genutzt werden. Der Nutzer haftet gegenüber dem Betreiber von Clye für jeden durch die unberechtigte Weitergabe oder des Zugangs zu Clye entstandenen Schaden.

17. Pflichten im Zusammenhang mit dem hochgeladenen Selfie

17.1 Die Nutzer sind verpflichtet, auf Clye ein Selfie hochzuladen, dass in dem Moment von der Person selbst entstanden ist. Es sind die gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere Gesetze zum Jugendschutz, zum Urheberrecht und zu Persönlichkeitsrechten) einzuhalten.

Das Profilbild kann für andere Nutzer sichtbar sein, solange das Clye Benutzerkonto nicht gelöscht wurde.

17.2 Das Profilbild muss immer den Profilersteller selbst zeigen. Extrem nachbearbeitete Bilder, Comicfiguren, Avatare, Tiere etc. werden nicht akzeptiert. Freizeitbilder (z.B. bei der Ausübung eines Hobbys) werden akzeptiert.

17.3 Es werden Kinderbilder eines Nutzers nicht als Profilbild akzeptiert.

17.4 Es dürfen keine Waffen, illegale Drogen, beleidigende oder diskriminierende Gesten auf dem Bild ersichtlich sein und das Bild selbst darf nicht aggressiv, bedrohlich oder pornographisch sein. Auf den Profilbildern dürfen auch keine Flaggen oder politische Inhalte im Vordergrund stehen. Die Profilbilder dürfen keine primären oder sekundären Geschlechtsmerkmale zeigen, aber auch das Zeigen von sexuellen Handlungen/Andeutungen ist nicht erlaubt.

17.5 Der Betreiber von Clye behält sich vor, sowohl die Bilder als auch das Benutzerkonto zu löschen, wenn der Nutzer gegen eine der oben genannten Regeln verstoßen oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen als ungeeignet eingestuft werden.

18. Gewährleistung

18.1 Der Betreiber von Clye übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass die Erwartungen des Nutzers in den angebotenen Online-Services erfüllt werden. Der Betreiber von Clye stellt lediglich Online-Services zur Verfügung.

18.2 Für auftretende Schäden, psychischer, physischer oder finanzieller Art, die mit dem angebotenen Service in Verbindung stehen, haftet Clye nur, insofern dieser Schaden auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Clye, bzw. dessen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen oder auf Vorsatz von Clye, bzw. dessen gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen entsteht.

18.3 Für Schäden, die mit dem angebotenen Service in Verbindung stehen und die an anderen Rechtsgütern als Leben, Körper oder Gesundheit auftreten, haftet Clye soweit dieser Schaden auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Clye bzw. dessen gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen oder auf Vorsatz des Betreibers beruht.​

18.4 Die Nutzung von Clye erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko des Nutzers. Dies gilt insbesondere auch für die Kommunikation und Kontakte zwischen Nutzern außerhalb von Clye.

18.5 Kontinuierlicher, fehlerloser Betrieb und permanente Nutzbarkeit werden von dem Betreiber von Clye nicht gewährleistet. Es kann unter anderem im Rahmen von Wartungsarbeiten zu temporären Störungen der Erreichbarkeit kommen. Der Betreiber von Clye haftet nicht für etwaige daraus resultierende dem Nutzer entstandene Schäden wie etwa durch fehlerhafte oder verspätete Übertragung, unrichtige, unvollständige oder abgeänderte Inhalte sowie entfernte Daten.

18.6 Der Betreiber von Clye übernimmt keine Haftung für die Inhalte von Nutzern. Insbesondere haftet der Betreiber von Clye nicht für Schäden, die aus erstellten, geteilten oder veröffentlichten Inhalten von Nutzern entstehen.

18.7 Für den Missbrauch von Informationen und Daten durch Dritte oder andere Nutzer übernimmt der Betreiber von Clye keinerlei Haftung. Dies gilt sowohl für Informationen die vom Nutzer erstellt, geteilt oder veröffentlicht wurden als auch für Informationen und Daten, von denen auf unbefugtem Wege Kenntnis erlangt wurde, wie etwa durch Hackerangriffe.

18.8 Die Systeme des Betreibers von Clye sind mit geschäftsüblichen Maßnahmen gegen Angriffe von Hackern und Viren gesichert. Das Risiko solcher Angriffe kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Sofern Virenbefall oder ein Hackerangriff nicht aufgrund des grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Vernachlässigens der Sicherheitseinstellungen durch den Betreiber von Clye verursacht werden, übernimmt der Betreiber von Clye keine Haftung für den daraus resultierenden Schaden.

18.9 Der Nutzer stellt den Betreiber von Clye von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese mit der Behauptung gegen den Betreiber von Clye erheben, dass Inhalte/Verhaltensweisen/Aktionen des Nutzers Sie in Ihren Rechten verletzen und verpflichtet sich, den Betreiber von Clye diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

19. Vertragsübernahme durch Dritte

Der Betreiber von Clye ist berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertragsverhältnis ganz oder teilweise auf einen Dritten zu übertragen.

20. Rechtsfolgen bei Verstoß gegen diese AGB

20.1 Verstößt der Nutzer gegen eine oder mehrere Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen, kann Clye betroffene Inhalte sperren oder löschen. Bei schweren Verstößen kann Clye das Nutzungsverhältnis außerordentlich kündigen. Etwaige Zahlungspflichten aufgrund wirksam begründeter kostenpflichtiger Nutzungsverhältnisse bleiben in diesem Fall bestehen.

20.2 Der Nutzer stellt Clye von sämtlichen Forderungen, die Dritte gegen Clye, deren gesetzliche(n) Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen wegen eines Verstoßes des Nutzers gegen gesetzliche Vorschriften (z. B. StGB, TMG, BDSG, MDStV, Pressegesetze, UWG, HWG, PAngV, JuSchG, etc.), gegen Rechte Dritter (z. B. Persönlichkeits- und/oder Immaterialgüterrechte wie Marken-/Urheberrechte etc.), oder gegen vertragliche Pflichten, Zusicherungen oder Garantien geltend machen, einschließlich der Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung (Rechtsanwalts- und Gerichtskosten in gesetzlicher Höhe) auf erstes Anfordern frei. Der Nutzer ist verpflichtet, Clye bei der Abwehr derartiger Drittforderungen nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen und zu diesem Zweck die erforderlichen Informationen und/oder Auskünfte zu erteilen.

21. Elektronische Angriffe

Elektronische Angriffe jeglicher Art auf die Server/die Datenbanken/das Netzwerk von Clye oder auf einzelne Nutzer sind strikt untersagt. Jeder elektronische Angriff führt zum sofortigen Ausschluss des verantwortlichen Nutzers (außerordentliche Kündigung) und wird – soweit rechtlich möglich – zivil- und strafrechtlich verfolgt. Als elektronische Angriffe gelten unter anderem:

  • Hacking-Angriffe und -Versuche, die dazu dienen, die Sicherheitsbarrieren von Clye zu überwinden, zu umgehen oder auf sonstige Art außer Kraft zu setzen
  • abfangen oder der Versuch des Abfangens für andere Empfänger bestimmter persönlicher Nachrichten
  • Einsatz von Computerprogrammen (z. B. Crawler, Spider, Bot) zum automatisierten auslesen, speichern, bearbeiten, verändern oder weiterleiten von Daten aus den Datenbanken von Clye oder zum automatisierten Einstellen von Inhalten auf Clye z.B. im eigenen Profil, in den Chats etc.
  • vorsätzliches Anwenden und/oder Verbreiten von Daten oder Inhalten auf Clye, die nach ihrer Art oder Beschaffenheit (z.B. Fehler, Viren, Würmer, Trojaner, etc.), Größe oder Vervielfältigung (z.B. Spamming, Mailbomben, etc.) geeignet sind, den Bestand oder Betrieb des Rechenzentrums oder Datennetzes von Clye oder der Rechner und Programme von Nutzern von Clye zu gefährden
  • vorsätzliche Verwendung von Links, Programmen oder sonstigen Verfahren, die die Server/die Datenbanken/das Netzwerk von Clye oder einzelne Nutzer schädigen können oder sollen
  • brute force attacks
  • phishing

22. Haftung von Clye

22.1 Clye übernimmt für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität und Rechtmäßigkeit der von Nutzern eingestellten Daten und Inhalte keinerlei Haftung. Dieser Haftungsausschluss gilt insbesondere, wenn derartige Inhalte gegen geistige Eigentumsrechte (Markenrechte, Urheberrechte, etc.) oder Persönlichkeitsrechte (z.B. Allgemeines Persönlichkeitsrecht, Recht am eigenen Bild, etc.) Dritter verstoßen. Clye haftet ferner nicht für einen eventuellen Missbrauch, der von Nutzern eingestellten Inhalte durch andere Nutzer oder Dritte.

22.2 Clye kontrolliert die von den Nutzern auf Clye eingestellten Daten und Inhalte nicht im Wege einer Vorabkontrolle. Auch auf die Inhalte von verlinkten fremden Internetseiten hat Clye keinen Einfluss, eine vorab Kontrolle wird nicht durchgeführt. Eine laufende Kontrolle der fremden Inhalte von Nutzern oder der Inhalte von verlinkten fremden Internetseiten ist Clye weder möglich noch ohne konkrete Anhaltspunkte für eine Rechtsverletzung zumutbar.

22.3 Sobald Clye von Rechtsverletzungen in den von Nutzern eingestellten Inhalten oder auf verlinkten fremden Seiten positive Kenntnis erlangt, wird Clye diese Inhalte und/oder Links innerhalb angemessener Zeit entfernen und alle technisch wie personell möglichen und zumutbaren Vorkehrungen treffen, um identische Rechtsverletzungen künftig zu vermeiden. Darüber hinaus ist der Nutzer verpflichtet, gegenüber der Clye-App auf Anforderung sämtliche Informationen zu erteilen und insbesondere sich umfassend zu dem Vorwurf zu äußern, dass über das Nutzerprofil des Nutzers rechtsverletzende Inhalte eingestellt worden sind oder werden. Der Nutzer ist zur Mitwirkung einer Beseitigung von Rechtsverletzungen ausdrücklich verpflichtet.

22.4 Soweit dies nicht im Verantwortungsbereich von Clye oder deren Erfüllungsgehilfen liegt, haftet Clye nicht für die ununterbrochene Nutzbarkeit bzw. Erreichbarkeit von Clye, für technisch bedingte Übertragungsverzögerungen oder Ausfälle und auch nicht für die korrekte Funktion von Infrastrukturen oder Übertragungswegen des Internets. Auch wegen Wartungsarbeiten kurzzeitige Unterbrechungen der Erreichbarkeit von Clye erforderlich sind, ist die Haftung von Clye ausgeschlossen.

22.5 Clye haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Kriegs-, Terror- und Naturereignisse oder durch sonstige von Clye nicht zu vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Stromausfälle, Verkehrsstörung, Verfügungen der öffentlichen Hand, etc.) eintreten.

22.6 Soweit die Haftung von Clye ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch für Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Clye. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Im Übrigen ist jede weitere Haftung von Clye ausgeschlossen.

23. Garantien des Nutzers

23.1 Der Nutzer garantiert, dass die von ihm anlässlich der Registrierung angegebenen Daten (Pflichtangaben) und später eingestellten Angaben zu seiner Person der Wahrheit entsprechen und dass das Selfie oder weiteren Aufnahmen, die übermittelt werden, ausschließlich den Nutzer selbst abbildet oder abbilden. Der Nutzer garantiert und sagt zu, dass von ihm zur Nutzung im Nutzerprofil übermittelte Selfie, die zur Veröffentlichung innerhalb der Software (App) genutzt werden oder genutzt werden können, keine dritten Personen wiedergeben.

23.2 Der Nutzer garantiert, dass die von ihm eingestellten Inhalte nicht gegen gesetzliche Vorschriften (z. B. StGB, TMG, BDSG, MDStV, Pressegesetze, UWG, HWG, PAngV, JuSchG, etc.) verstoßen.

23.3 Der Nutzer garantiert, dass er an den von ihm eingestellten Inhalten (z.B. Profilangaben, Texte, Fotos, Grafikdateien, Links, Marken, etc. in jeglicher Form) alle zur Nutzung auf Clye erforderlichen Rechte innehat und das entgegenstehende Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeits-, Marken-, Urheberrechte, etc.) insoweit weder bestehen noch verletzt werden.

23.4 Clye übernimmt keine Haftung für die übermittelten Inhalte, insbesondere deren technische und künstlerische Qualität, Aktualität, Vollständigkeit oder Richtigkeit oder ihre zeitnahe und fehlerfreie technische Übermittlung sowie ihre Virenfreiheit. Soweit Clye per Hyperlink auf fremde Webseiten verweist, übernimmt Clye keinerlei Haftung für den Inhalt und Gestaltung. Diese Hyperlinks sind lediglich eine Zugangsvermittlung zu fremden Inhalten oder Produkten. Sofern Clye Kenntnis davon erhält, dass Inhalte auf die verwiesen wird dem geltenden Recht widersprechen, wird Clye nach Prüfung der Sachlage den entsprechenden Hyperlink entfernen. Der Nutzer sorgt für den technisch einwandfreien Zustand seiner/seine von ihm eingestellten Inhalte. Volljährige bzw. voll geschäftsfähige Nutzer haften gegenüber Clye für jegliche Schäden. Das schließt auch die etwaige Schäden, durch die von ihm in eingestellten Inhalten enthaltene Fehler, Viren, Würmer, Trojaner, etc. entstehen.

24. Verantwortlichkeit und Pflichten des Nutzers

24.1 Der Nutzer darf die Dienste von Clye ausschließlich zu den bestimmungsgemäßen Zwecken gemäß diesen AGB nutzen. Für sämtliche vom Nutzer auf Clye eingestellten Inhalte ist allein der Nutzer verantwortlich.

24.2 Der Nutzer darf Inhalte (insbesondere Texte, Fotos, Abbildungen, Zeichen, Symbole, Marken, etc. in jeglicher Form) nur auf Clye einstellen, soweit es die für eine Veröffentlichung auf Clye erforderlichen Rechte innehat.

24.3 Der Nutzer darf Mitteilungen jeglicher Art (Chats etc.) an Nutzer von Clye ausschließlich zum Zweck der privaten und geschäftlichen Kommunikation versenden bzw. einstellen. Unwahre, anstößige, belästigende, diffamierende, beleidigende, sexistische, rassistische, extreme politische, extreme religiöse oder extreme weltanschauliche Äußerungen, die über den Absender der Äußerung täuschen, hat der Nutzer zu unterlassen. Der Nutzer ist insoweit zum verantwortungsvollen Umgang in den ihm zur Verfügung gestellten Kommunikationsmitteln verpflichtet.

24.4 Der Nutzer darf personenbezogene Daten anderer Nutzer (z.B. Namen, Fotos, Telefon- und Faxnummern, Adressdaten, E-Mail-Adressen, etc.) oder persönliche Nachrichten anderer Nutzer von Clye (z.B. Chats etc.) ohne die vorherige ausdrückliche Zustimmung der Betroffenen weder veröffentlichen noch Dritte zugänglich zu machen.

24.5 Der Nutzer darf auf Clye keine Zugangsdaten (insbesondere Passwörter) einschließlich der eigenen Zugangsdaten für Clye, Codes oder Seriennummern jeglicher Art veröffentlichen, austauschen oder anderweitig Dritten zugänglich machen.

24.6 Der Nutzer darf auf Clye keine Links auf Internetseiten mit rechtswidrigen Inhalten setzen. Ebenso ist es dem Nutzer untersagt, innerhalb der Software im Nutzerprofil oder sonst wie Links auf Internetseiten mit anstößigem, belästigenden, diffamierenden, beleidigenden, sexistischem, rassistischem, extreme politischem, extreme religiösen oder extreme weltanschaulichen Äußerungen einzustellen.

24.7 Das Einstellen der nachfolgend genannten Inhalte auf Clye ist dem Nutzer – gleich in welcher Form (z.B. im eigenen Profil, in Chats etc.) – nicht gestattet, ohne das diese Aufzählung abschließend wäre: Propagandamittel, Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung, Auschwitzlüge, Auffordern oder Anleiten zu Straftaten, kriegs- oder gewaltverherrlichende Inhalte, Gewaltdarstellung, Bedrohung, Verletzung der Menschenwürde, erotische Darstellungen Minderjähriger, Pornographie, Anpreisen oder Bewerben von Drogen, Rauschmitteln oder illegalen Substanzen jeglicher Art in offener oder verdeckter Form sowie strafbare Inhalte jeglicher Art. Das Verbot erstreckt sich auch auf Inhalte, die satirische oder die oben genannten Umstände kritisierende Darstellung haben.

24.8 Werbung durch Nutzer – gleich in welcher Form -, insbesondere aber nicht ausschließlich, der Versand von Mitteilungen mit gewerblichen oder sonst wie unternehmensbezogenen Inhalten (Werbung, Personal Recruiting, Kettenbriefe, Pyramidenschemen, Wettbewerbe, Lotterien, Wettspiele, Schneeballsysteme, etc.) an andere Nutzer von Clye sowie die Nutzung personenbezogener Daten anderer Nutzer (insbesondere Namen, Fotos, Telefon- und Faxnummern, Adressdaten, E-Mail-Adressen, etc.) zu gewerblichen Zwecken jeglicher Art (insbesondere Werbung) ist untersagt.

25. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der AGB und des Nutzungsvertrages im Übrigen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

26. Änderung der AGB

26.1 Clye ist berechtigt, diese AGB jederzeit zu ändern, wenn und soweit diese Änderung im berechtigten Interesse der Clye-App steht. Ein berechtigtes Interesse ist insbesondere gegeben, wenn die Änderungen zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, zur Integration neuer Funktionen innerhalb der Clye-App oder wegen Änderung unternehmerischer Ausrichtung oder Abläufe notwendig ist.

26.2 Der Nutzer erklärt mit der Anwendung der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) auf bereits vor der Änderung geschlossene Verträge einverstanden zu sein, wenn Clye den Nutzer darauf hinweist, dass eine Änderung der AGB stattgefunden hat und der Nutzer nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, beginnend mit dem Tag, der auf die Änderungsmitteilung folgt, der Abänderung widerspricht.

26.3 Die Mitteilung der Änderung muss noch einmal den Hinweis auf die Möglichkeit und Frist des Widerspruchs sowie die Bedeutung bzw. Folgen des Unterlassens eines Widerspruches enthalten. Sie kann per E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse erfolgen.

26.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ungültig sein oder werden, so wird dadurch der übrige Inhalt der AGB nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die rechtlich Bestand hat und dem Willen der Vertragsparteien wirtschaftlich am nächsten kommt.

26.5 Vertragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform beider Seiten. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht dieses Schriftformerfordernisses.

26.6 Die vertraglichen Vereinbarungen der Vertragspartner unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) und des Kollisionsrechts.

Stand 10.03.2021